Code of Conduct

Code of Conduct

Bekenntnis zu verantwortungsvollem Journalismus

Der Ringier Code of Conduct (Verhal­tens­ko­dex) legt die Leit­li­ni­en für ethi­sches Ver­hal­ten al­ler Rin­gier Mit­ar­bei­ten­den fest. Die in die­sem Ko­dex auf­ge­führ­ten Richt­li­ni­en sind für die Mit­ar­bei­ten­den in al­len Län­dern ver­bind­lich, in ge­schäft­li­chen Din­gen ge­nau­so wie im Um­gang mit Kolle­gin­nen und Kolle­gen, für den Kon­takt mit der Öff­ent­lich­keit sowie für den Um­gang mit Be­hör­den und In­sti­tu­tionen. Nur wenn wir glaub­würdig blei­ben und un­se­re jour­na­lis­ti­sche Un­ab­hän­gig­keit wah­ren, können wir mit un­se­ren Pro­duk­ten die nötige Ver­brei­tung, Akzep­tanz sowie den er­wüns­ch­ten wirt­schaft­li­chen Er­folg er­rei­chen. Un­se­re Mit­ar­bei­ten­den ha­ben sich de­shalb un­ab­hängig von ih­rer Hier­ar­chie­stufe oder ihrem Arbeits­be­reich dazu ver­pf­lich­tet, mehr zu tun als bloss die Geset­ze zu be­fol­gen: Sie be­kennen sich dazu, sich ethisch und ver­ant­wor­tungs­voll zu ver­hal­ten.

Code of Conduct

Der Vorgänger zum heutigen Code of Conduct stammte von Werner Meier, dem Chefredakteur der Schweizer Illustrierten. Er verfasste ein journalistisches Credo für seine Redaktion im Jahr 1950. Diese Selbstverpflichtung zu sorgfältigem Journalismus enthält bereits wesentliche Punkte eines modernen berufsethischen Kodex.

Code of Conduct herunterladen